Terrarienerde

Terrarienerde - Für sichere Hygiene und natürliches Verhalten

Der Bodengrund ist immer abhängig vom jeweiligen Terrarientyp und seinen Bewohnern. Der richtige Bodengrund ist nicht nur wichtig für die Terrarienhygiene, sondern fördert das natürliche Verhalten von Terrarientieren. Für feuchte und halbfeuchte Wald und Regenwaldterrarien, eignet sich hervorragend eine Mischung aus Humuserde und Pinienrinde. Diese beiden Komponenten haben nicht nur den Vorteil, dass sie in Kombination die Feuchtigkeit mit regulieren. Sie beugen zudem auch einer Keim- und Pilzentwicklung vor. JBL TerraBasis ist eine Spezialerde für feuchte und halbfeuchte Terrarien aus ausgesuchten Naturprodukten. Geeignet ist diese Spezialerde für Tiger- / Königspython, Korn-und Erdnattern, Königsnattern, Wasseragamen, Nackenstachler, Anolis, grüne Leguane, Strumpfbandnattern, Landschildkröten, Laubfrösche, Kröten, Pfeilgiftfrösche, Unken, Vogelspinnen, Pandinus, Taggeckos, Chamäleons und kleinen Landschildkröten. Bei Steppen und Wüstenbewohnern hat sich eine Mischung aus einem Sand/Lehmgemisch sowie einem Kalziumsand bewährt. Darüber hinaus sorgen spezielle Erdmischungen mit Sand und Lehm, z.B. von Lucky Reptile Desert Bedding für gute Grabfähigkeit und sind ideal zum Anlegen von Höhlen. Desert Bedding ist eine speziell entwickelte Terrarienerde für Wüsten- und Savannenterrarien.In der Natur leben die wenigsten Tiere auf Sand, viele meiden reinen Sand sogar. Desert Bedding stellt den Bodengrund in trockenen Regionen nach und hat einen hohen Lehmanteil, so dass die Tiere wie in der Natur Höhlen anlegen können. In den unteren Regionen wird außerdem die Feuchtigkeit gespeichert, was wichtig ist, da viele Wüstenreptilien, wie z.B. Dornschwanzagamen, Feuchtigkeit über die Haut aufnehmen können. Deswegen bietet Ihnen unser MEGAZOO online-Shop eine große Auswahl an unterschiedlichen Arten von Bodengrund und Terrarieneinstreu z.B. der Marken JBL, Lucky Reptile und Trixie.
Menü